Empathie: Wahrnehmen & Fühlen im Alltag

Aktualisiert: 5. Sept.

Empathie ist eine wertvolle Fähigkeit, wir können die Gefühle - Gedanken - Stimmungen anderer Menschen auf ganz leichte Weise wahrnehmen und uns in deren Situationen leicht hineinfühlen.


Wie emphatisch bist du?

Ich glaube jeder Mensch besitzt eine gewisse Portion Empathie ❤️ nur ist sie nicht bei jedem gleich stark ausgeprägt.


Ich möchte hier bewusst von Empathen-hochsensiblen Personen schreiben.

Diese Menschen besitzen eine wundervolle Gabe allerdings kann es auch oftmals belastend sein, wenn man nicht weiß damit umzugehen bzw. sich zu schützen weiß.

Hochsensible können oftmals nicht unterscheiden, ob die Gefühle ihre eigenen oder von ihrem Umfeld sind.

Sie fühlen sogar das Unbewusste des Gegenübers und was er gerade braucht, bevor dieser es selbst weiss. Ich nenne es eine teilweise übersinnliche Wahrnehmung. Empathen nehmen oft unbewusst jedes noch so kleine Detail wahr , sei es die Körperhaltung oder der Tonfall eines Menschen.

Dadurch entwickelt sich auch eine gute Menschenkenntnis sie spüren intuitiv welche Menschen ihnen gut tun und von welchen sie sich besser distanzieren.

Empathen sind viel stärker mit Menschen und auch der Natur verbunden. Auch eine sehr schöne Eigenschaft ist ihre Kreativität, diese lebe ich auch so gerne aus Da wir viele Emotionen aufsaugen, leben wir sie dann kreativ aus z.b durch basteln, schreiben, malen, tanzen uvm.

Empathen sind auch sehr gute Zuhörer, die die Körpersprache ihres Gegenübers sehr genau deuten können. Sie sind offen in der Kommunikation und sprechen auch gerne Konflikte direkt an , denn sie sind lösungsorientiert und wollen Dinge verstehen.

Da es Empathen leicht fällt, die Maske aber auch Lügen mancher Menschen zu entlarven , werden sie auch gerne von Menschen gemieden, denn da besteht die Angst, dass dann ihre Maske enthüllt wird.

Wir alle wissen, wie schwierig es manchmal ist, ehrlich zu sich selbst zu sein. Und der Empath besitzt die Fähigkeit, seinem Gegenüber durch die Spiegelung seines Verhaltens die Wahrheit buchstäblich vor Augen zu halten und das ist halt nicht immer sehr angenehm😤

Aber auch bei ihren eigenen Gefühlen, reflektieren sie gerne und schauen nach einer passenden Lösung um die Emotionen positiv zu nutzen.


Im ungeheilten Zustand ist ein Empath allerdings diesen Emotionen seines Umfelds ausgeliefert, sein Körpersystem kann noch nicht unterscheiden zwischen Dein & Mein.


Hier darf der Empath sich seiner Lernaufgabe widmen ☝️und die Verantwortung für sein Leben in die Hand nehmen.

Hier geht es meistens darum gesunde Grenzen zu setzen, Selbstliebe und alte Verstrickungen zu lösen.

Spannend ist, beginnt der Empath gesunde Grenzen zu setzen und sagt auch mal Nein, wenn etwas gerade nicht geht oder er nicht möchte , dann entfernen sich ganz schnell die Personen von ihm, die immer nur auf ihr wohl aus waren. 👋



Oh meine lieben , jetzt kommt mein absoluter Lieblings Teil, denn das war Jahrelang mein persönliches Thema und ja es hat echt lange gedauert bis ich es endlich verstanden hatte, warum ich immer die gleiche Art Männer in mein Leben gezogen habe.🙈😃

Es scheint eine hohe Anziehungskraft zwischen Empathen und Narzisstischen

Menschen- Partnern zu geben.

Da Empathen ein großes Maß an Mitgefühl besitzen und gerade Narzisstische Menschen diese Aufmerksamkeit - Liebe benötigen & genießen, ist es nicht verwunderlich,

warum diese Menschen in Ihr Leben treten.

Allerdings sind diese Beziehungen meist toxisch, jedoch besteht hier eine wundervolle Chance für den Empathen, sich aus alten Verstrickungen zu lösen.

Allerdings sieht man anfangs die Chance zum Heilwerden noch nicht, denn hier steckt man oft noch im Opfermodus.


Die Beziehungen sind sehr einseitig- manipulativ und werden für den Empathen zu einer starken Abhängigkeit. Allerdings lernen wir ja aus jeder zwischenmenschlichen Beziehung und so darf in dieser Konstellation der Empath auch wieder lernen.

Letztendlich bekommt der Empath vom Narzissten sein Co-abhängiges Verhalten 🧐wider gespiegelt und darf in die Selbstfüsorge gehen.

Ein wahres Geschenk 💝

Hier darf man lernen über seine eigenen Bedürfnisse Bescheid zu wissen und gesunde Grenzen zwischen den eigenen und fremden Gefühlen zu wahren.

Wie schon oben erwähnt, wenn der Empath lernt für sich einzustehen und nicht zu allem ja sagt und stets verfügbar ist ,enden oft diese Beziehungen.

Er fängt an loszulassen was ihm nicht gut tut, was ihm Energie raubt und lenkt seine Aufmerksamkeit auf sein eigenes Leben und somit geschieht automatisch Heilung der alten Wunden.❤️🩹

Da die meisten unserer Verhaltensmuster, schon im Kindheitsalter entstehen ,

nimmt man in der Psychologie an, dass Empathen sich in ihrer frühsten Kindheit

auf Bezugspersonen einstellen mussten um zu überleben.

Somit dient, das hineinfühlen, als Schutzstrategie!


Ein sehr deutliches Beispiel

Ich musste in meiner Kindheit oft mein Umfeld gut beobachten.

*Ist es der richtige Zeitpunkt um etwas anzusprechen ?

*Wie ist die Person gerade gelaunt ?

*Kann ich jetzt meine Bedürfnisse mitteilen oder ist es der falsche Zeitpunkt?

*werde ich wieder nicht verstanden?

*Ist es besser noch zu warten?


Ich konnte und traute mich oft nicht, das anzusprechen was ich gerade gebraucht hätte , denn hier gab es oftmals kein Verständnis bzw sie konnten mein intensives Fühlen nicht nachvollziehen.

Natürlich nicht böswillig, mein Umfeld war damit überfordert und

durfte sich vielleicht selbst nie frei Äußern.


Diese Sprüche kennt der ein oder andere bestimmt auch 🤨

*Du wieder

*Sei nicht so empfindlich

*Du übertreibst

*Was du wieder spürst

Klar kamen mir da oft die Gedanken, "was ist bei mir falsch" und "ich suchte den Fehler bei mir"



Ich für mich kann sagen, dass ich mir dadurch einen großen Anteil

meiner Empathiefähigkeit antrainiert habe.

Menschen und Situationen zu beobachten, zu fühlen wie ist ihre Stimmung.

Durch meine Reflektionsarbeit kann ich nun nachvollziehen, warum mein Umfeld für meine Wahrnehmung & intensives fühlen kein Verständnis hatte und zum Teil immer noch nicht hat.🤷‍♀️


Da Empathen eben nicht nur das sichtbare wahrnehmen sondern auch auch die Energien & Schwingungen wahrnehmen und diese nicht bei jedem Menschen gleich stark ausgeprägt ist


Heute weiß ich, dass ist meine persönliche Sprache der Liebe🫶 anderen Menschen mein Mitgefühl auszudrücken und das ich einfach Dinge verstehen möchte,

Oberflächlichkeit war noch nie so meins.


Auch darf ich mir selbst eingestehen, dass ich mir selbst im Wege stand und mehr für andere da war,

als für mich selbst🤦‍♀️

Das schöne im Leben ist, wir können jeden Tag neu entscheiden, wohin wir möchten.

Und mit etwas Bewusstsein, den Mut für Transformation und unsere alten oft unbewussten Verhaltensmuster aufzulösen, können wir wirklich eine gesunde Balance schaffen.


Nun gelingt es mir gut, mich gesund abzugrenzen und nicht jegliche Fremdenergie wie ein Schwamm aufzusagen, ich fühle mit aber übernehme es nicht mehr.

Hier sieht man auch, das alles zu seiner Zeit geschieht, denn vor paar Jahren, wäre es nicht möglich gewesen, diese Arbeit zu machen, was nun meine Berufung geworden ist


Ich bin dankbar , emphatisch zu sein .

In meiner Arbeit aber gerade in Beziehungen arbeite ich gerne für mich mit der liegenden Acht ♾

Sie symbolisiert für mich so schön , das jeder seinen Kreis - Raum hat und sich dort frei bewegen darf . Ein Symbol für immerwährende Bewegung und Weiterentwicklung.

Die Mitte ist dann die Schnittstelle , wo wir unsere gemeinsame Zeit & Ansichten & Hobbys etc. haben und diese miteinander teilen .

Jedem Part ist erlaubt sich wieder zu entfernen und sein Leben zu führen

um dann wieder zusammen zu kommen. 🫶


Es ist wirklich zum Vorteil wenn man erst auf sich selber achtet und in Liebe mit sich selbst ist .

Empathie ist wunderschön und wichtig aber das richtige Maß ist entscheidend.

Wir müssen nicht Mutter Theresa sein😉


Mit LIEBE geschrieben,

Deine Michaela








95 Ansichten