top of page

Emotionale Herausforderung

Aktualisiert: 13. Mai 2023

Hier ein ganz persönlicher Blog zu einen Thema dieses für mich der herausfordernsten- intensivste Bereich in meiner Transformation war und "noch" nicht ganz vollzogen ist und mich mein ganzes Leben begleitet hat.

Es gab einige Themen, die ich in den letzten Jahren sehr schnell verstehen und transformieren konnte,

der Prozess Verlustangst - >Bindungsangst -> Toxische Beziehungen, benötigte viel Mut, Kraft- Ehrlichkeit zu mir selbst. Jedoch war dieser Prozess, der mich am meisten wachsen und zu mir selbst kommen ließ und ich lernen durfte klar für mich selbst , meine Werte und Bedürfnisse einzustehen♥️

Das ich leider in der Vergangenheit nicht immer tat.

Alte Glaubenssätze - Muster hatten teils Macht über mich und meine Handlungen gehabt und somit habe ich damals "unbewusst die Ohnmacht" gewählt🙈

Meine Lieben ich möchte Euch ermutigen jede Herausforderung die uns im Leben gestellt wird, ist genau zum richtigen Zeitpunkt in unserem Leben.

Genau richtig, um uns wachsen zu lassen und ja uns auch von unserem Ego zu trennen🤨


Im Nachhinein mit dieser Selbstreflexion schon interessant, welche Wege ich damals gegangen bin , jedoch darf ich hier nicht zu hart zu mir selbst sein, denn ich hatte einfach noch nicht dieses Bewusstsein und fast alles geschah bei mir aus dem Unterbewusstsein und meinen alten Konditionierungen, diese wirklich so automatisch abgelaufen sind.


"Verlustangst - toxische Beziehungen " hier greift so manches ineinander.


Ich bin dankbar, das ich mich entschieden hatte, dieses Thema am ''Ursprung" zu packen.

Durch einige Sitzungen kamen wir auf den Ursprung und hier haben wir - ich intensiv mit meinem inneren Kind gearbeitet, hier floßen intensiv die Tränen und war sehr emotional diese Verbindung zu spüren.


Meine Geburt💫

Ich als Zwillings geborene, durfte bereits von meiner Geburt an die Erfahrung "Trennung" machen und lernen damit umzugehen.

Denn mein Bruder, diesen ich über alles liebe , war zu schwach und musste noch einige Zeit im Krankenhaus unter Beobachtung bleiben.

Somit war ich von meiner Mutter und natürlich meinem Bruder von Anfang, Phasenweise getrennt und ja meine Mutter konnte nicht anders.

Aber natürlich hätte ich auch Ihre Nähe gebraucht, als Sie bei meinem Bruder im Krankenhaus war und ich Daheim .

Es zog sich durch meine Kindheit , ich durfte öfters zurückstecken, da ich die stärkere von uns Zwillingen war .

Als Kinder sind wir mit solchen Situationen, emotional total überfordert, hier schaltet dann unser Schutzmechanismus ein und verdrängt die Gefühle vom Bewusstsein ins Unterbewusstsein.

Allerdings sind sie ja nicht weg, sondern kommen immer wieder mal hoch, wenn wir getriggert werden und oftmals im Erwachsenen alter reagieren wie wir es als Kind uns angeeignet haben.

Kennst Du den Satz auch " Sorry, das war nicht ich " und ja das stimmt, zum Teil denn hier hat unser inneres Kind dann die Zügel in die Hand genommen und wir als Erwachsener sind in einer Ohnmacht.


Es gab so einige Ereignisse wo mein Bruder, die Hilfe meiner Eltern mehr gebraucht hatte, als ich .

Somit habe ich mir von kleinauf dann Muster- Strategien an geeignet, diese mich vor dem -Schmerz bewahrt haben. Ja ich habe sehr selten gezeigt, das auch ich verletzlich und schwach sein kann.


Ich schreibe hier ohne Wertung und nein ich bin auch kein Opfer, ich weiß das ich mir das alles selbst erschaffen habe, durch meine Muster.🤷‍♀️


Auch ist es mir nun klar, warum ich gerne Männer in mein Leben gezogen habe, diese entweder emotional nicht verfügbar waren - Bindungsangst hatten oder ein leicht toxisches Verhalten an denTag legten🤔dadurch wurden mir ja meine Themen deutlich aufgezeigt💫 und ja die Männer spiegeln uns mit Ihrem Verhalten lediglich unsere innere Geisteshaltung "wie Innen so Außen"

Hier ein danke an die Männer denen ich begegnen durfte und ich bereue keine einzige davon, im Gegenteil jede war besonders schön und auch mal unschön 🤨


Vorsicht bitte wenn eine Beziehung toxisch ist oder wird ,sie ist von einem wahren Wechselbad der Gefühle geprägt, sowas ist total ungesund und glaubt mir es raubt Dir nicht nur Energie sondern nimmt Dir auch an Selbstwertgefühl. Oft wissen wir es ja aber loszukommen ist dann der andere Schritt, aber sowas von nötig um in seine wahre Größe zu kommen.

Hier habe ich mir auch gerne Scheuklappen aufgesetzt 🙊

Und ja ich brauchte immer gern das Drama in Beziehungen, was ruhiges war mir zu langweilig.

Nun allerdings steige ich da komplett aus , no more Drama bitte.

Ich genieße nun das gesunde Beziehungsmodell ohne diese krassen Höhen und Tiefen Flüge.

Und auch geht es nicht darum eine Beziehung zu suchen, sondern viel mehr eine Verbindung zwischen zwei eigenständigen Menschen zu erschaffen.

Einander Wertschätzend auf Augenhöhe zu begegnen - einander zu sehen und zu akzeptieren wie jeder ist. Hier geht es auch nicht nur um körperlichen Austausch dieser natürlich auch sehr schön ist. Hier geht es um das große Ganze " bedingungslos zu LIEBEN"


Daher meine Lieben, kann ich Euch von Herzen sagen, lasst all das los, was Euch nicht mehr erfüllt und klein hält. Manchmal ist es wichtiger nicht soviel zu denken sondern ins handeln zu kommen , trotz Angst und Zweifel was kommt .

Bitte Vertraue Dir selbst und gehe diesen Weg zu Deinem Selbst .

Und klar können Enttäuschungen aus vergangenen Beziehungen und negative Erfahrungen tief sitzen und erschwert es natürlich neue Partnerschaften einzugehen aber bitte gib der Liebe eine Chance ohne Ängste - Projektionen aus der Vergangenheit.

Alte Beziehungen und Verbindungen und natürlich das eigene Verhalten zu reflektieren, kann sehr augenöffnend sein um dann deine zukünftigen Erfahrungen positiv zu beeinflussen.

Ich kann jeder Frau von Herzen empfehlen, stehe für Dich - Deine Werte ein und ignoriere niemals Hinweise Deiner Seele - Körper, sie wissen was für Dich gut ist 🫶


Ich möchte Euch in den weiteren Zeilen einfach über die Verlustangst allgemein erzählen und all das sind meine Erfahrungen und Ansichten.

Hier lohnt es es wirklich die Komfortzone zu verlassen .


Ursachen für Verlustangst?


Wenn wir davon ausgehen, dass unsere Verlustangst aus der Kindheit kommt, dürfen wir uns erst mal bewusst machen , das wir natürlich bis zu einen gewissen Alter abhängig - bedürftig von unseren Eltern waren.

Von dieser Quelle hing unsere Versorgung ab, also daher ganz normal das eine gesunde Verlustangst bei uns vorhanden ist.

Verlustangst entsteht in der Regel nicht einfach so, es gibt einige Auslöser - die sich dahinter verbergen können.

♾️ Trennung der Eltern

♾️ Verlust eines geliebten Menschen

♾️ zu wenig Aufmerksamkeit

♾️ mangelndes Selbstbewusstsein

♾️ negative - unwahre Glaubenssätze


Dein Partner ist niemals die Ursache für deine Verlustangst

Meistens ist etwas gesagtes oder ein Verhalten der Auslöser , das die Angst in Dir hochkommt.

Doch die Ursache liegt selbst in uns 🙋‍♀️begraben und hier dürfen wir lernen unsere Ängste und Emotionen zu verstehen - annehmen - fühlen.

Durch die Angst, bauen wir dann gerne eine Mauer um uns herum, um bloß nicht in die Selbstverantwortung kommen zu müssen.

Ich glaube das wichtigste ist, das wir uns die Angst wirklich anschauen - bewusst wahrnehmen und auch dasein lassen .


Wenn Du möchtest Frage Dich

♾️ Was ist der Auslöser das die Angst hochkommt?

♾️ Gibt es wirklich einen Grund oder ist es unser Kopf der so denkt ?

♾️ Kommt dir die Situation vielleicht aus der Kindheit bekannt vor ?

♾️ Warum löst es diese Emotionen in dir aus?



Ein weiterer Schritt und für mich ein absoluter Wendepunkt gewesen, um diese Angst zu lösen.

Sorge gut für Dich selbst und komme in Kontakt mit Dir selbst🙏

Oft versuchen wir es allen recht zu machen um unseren eigenen Wert zu steigern oder um vielleicht nicht allein sein zu müssen um geliebt zu werden uvm....


Aber hier sage ich wirklich , der größte Blödsinn was wir tun können.

Du selbst bist der wichtigste Mensch, stehe für Dich und deine Bedürfnisse komplett ein.

Genieße die Zeit mit Dir alleine , hier darfst Du tun und machen was Du möchtest und Dir gut tut .

Geh durch deine Gefühle durch , keine Ablenkung im außen . Du bist ein vollständiger Mensch auch ohne Partner.


Spüre in Dich hinein

♾️ Was macht Dich als Mensch aus ?

♾️ Was nährt Dich?

♾️ Welche Bedürfnisse hast Du ?

♾️ Welches Feld möchtest Du nicht mehr nähren?

♾️ Schaue dir Situationen an, diese evtl. grenzüberschreitend waren

♾️ lerne klare Grenzen zu setzen und zu Dir zu stehen

♾️ Überprüfe auch Dein Beuteschema


Bei mir war es echt so spannend in meinem Business und zwischenmenschlichen Beziehungen , bin ich sowas von klar und im absoluten Vertrauen , dass alles gut ist wie es kommt .

Egal ob Termine mal abgesagt werden , dann sage ich ok schön , ich habe nun eine Stunde Zeit für mich . Oder wenn Freundschaften - Bekanntschaften auseinander gehen , sage ich danke für die Zeit was wir verbringen durften.

Hier kann ich leicht loslassen, bin in vollster Akzeptanz und Vertrauen.


Aber Partnerschaft Puh 🙊da war es echt knackig , allerdings bin ich dem Ziel ganz nahe und die vergangenen Jahren wurde mir der ein oder andere Mann ins Leben geschickt um zu schauen wo ich stehe und ja ich wurde getriggert, habe phasenweise alte Muster bedient aber auch das ein oder andere Muster abgelegt . Ja wir dürfen einfach ehrlich uns selbst gegenüber sein und ich erwische mich auch das ich gewisse Dinge die im Lernfeld geschehen "erst übersehe", obwohl ich sie "bereits fühle."

Der Kontakt zu sich selbst ist hier ganz entscheidend .


Wenn die Verlustangst überwiegend in Heilung gebracht wurde, nimmst Du eine viel stärkere Haltung zu Dir selbst ein, ein tolles Gefühl wenn sie nicht mehr ständig präsent ist und man sich im Vertrauen übt und seiner Intuition die wir alle haben leider oftmals ignorieren vertrauen.

Heilung geschieht, wenn wir erkennen das wir durch unsere Gedanken unsere Realität erschaffen.

Der Mensch liebt die Veränderung nicht, denn sich zu verändern bedeutet, ehrlich in die tiefe der eigenen Seele zu blicken und sich selbst und das eigene Leben in Frage zu stellen.

- Erasmus von Rotterdam -


Ich habe mich bewusst für die Liebe 💕entschieden, denn sie ist die reinste und schönste Energie die fließen kann.

Und letztendlich ist es nicht die neue Beziehung die uns Angst macht, sondern die alten

Wunden- Verletzungen die eben noch nicht verheilt sind.

Nur wir selbst können uns aus der Angst befreien, dass Geschehene akzeptieren und uns neu ausrichten.


Ich kämpfe nicht mehr um die Liebe,

ich spüre und trage soviel Liebe in mir, diese wahrhaftig gelebt und geteilt werden möchte frei aus dem Herzen heraus.

Ich zeige mich nun von Anfang an in Beziehungen, wie ich bin.

Denn Masken fallen irgendwann immer und dann lieber gleich sich zeigen wer man ist, mit all seinen schönen und unschönen Seiten.

Und auch bin ich nicht mehr "zu viel" , zu leise - zu laut, zu emphatisch - zu sensibel, zu dick - zu dünn, zu weich - zu hart

Ich bin gut wie ich bin und absolut liebenswert


Somit gehe ich nun mit meinen weit geöffneten Herz, voller Vertrauen diesen selbstbestimmten Weg und Ängste dürfen weichen.


In Liebe - für die Liebe ♥️♾️

Deine Michaela



142 Ansichten

Comments


bottom of page