top of page

Von der Ohnmacht in die Eigenermächtigung

Aktualisiert: 19. Juli 2023

Kennst Du das auch ?

Eigentlich stehst du gut verwurzelt im Leben aber dann trifft dich eine Situation und du fällst in ein altes Muster bzw bedienst kurzfristig dein altes System und die Emotionen fahren eine runde Schlitten mit Dir ?

So ging es mir die Tage 🙈


Ich reflektiere mich seit Jahren und arbeite bewusst an meinen alten Themen und stelle mich meinen Glaubenssätzen die tief in meinem Unterbewusstsein verankert sind.

Ehrlich, ich bin sehr stolz was ich in den letzten Jahren schon lösen durfte❤️

Allerdings wurde ich die Tage bei einem Thema nochmals geprüft und eigentlich war ich der Meinung ,dieses ist schon gelöst.

Na ja , aber so ganz ist es nicht der Fall gewesen 🤔 und es ist wirklich so Persönlichkeitsentwicklung endet nie 😅.

Auch hier war ich dankbar denn ich habe es schnell erkannt das noch Heilung passieren darf.

Hier konnte ich mich gut aus dem Drama und einer unendlichen Gedanken Spirale befreien.


Bei mir betrifft es das Thema Bindung - Verlustangst .

Mir wurde vom Universum vor kurzen ein Mann ins Leben geliefert um weiter zu wachsen - zu lernen und ich darf mir bewusst noch meine Verletzungen anschauen.

Denn ich habe wenn auch nur für kurze Zeit mein altes System bedient 😗

Mein innerer Kritiker kam hervor und erzählte mir die wildesten Geschichten und innerhalb kürzester Zeit, habe ich einen kompletten Film geliefert bekommen. Meine Emotionen fuhren Achterbahn mit mir und auch auf körperlicher Ebene habe ich es gespürt.😱


Hier sagte ich dann, Stop – ich steige aus und bediene mein altes System nicht weiter.

Ich habe einen cut gemacht und habe aus der Tiefe heraus eine Entscheidung für mich getroffen.

Nun geht es bei mir darum , im vollsten Vertrauen zu sein, das alles ok ist wie es ist .

Ich schauen darf, wo bei mir selbst noch etwas fehlt und wo das Ursprungsthema noch sitzt.

Und ja was für mich wichtig ist, ich darf nun auch schauen - sind es meine alten Ängste oder sind es meine neue Werte und Bedürfnisse für die ich einstehe und dann eben auch klare Grenzen ziehen darf.

Denn hier spiegeln sich zwei Seelen, ihr inneres Kind - sei es durch Worte - Taten - unausgesprochenen Gefühlen.

Wenn wir es mit gesunden Bewusstsein sehen, will uns unser Spiegelbild nur sagen , ich warte das du mich an nimmst und bereit bist zu empfangen.

Gerne darfst du dich auch fragen

Wozu halte ich an der Geschichte noch fest ?

Was sind meine Muster?

Welche Identität lebe ich ?

Was will mir die Situation beibringen?

Annehmen der Situation ist hier auch ganz wichtig, denn sonst bist du im Widerstand und keine Veränderung ist möglich.


Das schöne ist allerdings, wenn man sich dessen bewusst ist, das alles was passiert mit einem selbst zu tun hat, bzw wir es uns sogar selbst erschaffen macht es den Weg leichter 🤗

Und wenn man die Schuld nicht bei einem anderen sucht , den diese Personen spiegeln uns einfach nur unsere Wunden wider.

Die Retterrolle, Täterrolle oder Opferrolle sind Ersatzpersönlichkeiten und so finden sich im Aussen die entsprechenden Partner.

Ich bin so dankbar für diesen Menschen mit dem ich ein Stück weit in meinem Leben gehen darf und er mir meine Lernaufgabe deutlich zeigt ☺️ ich sie dankend annehme und es fließen lass .

Ich danke dir von Herzen 💕

Und lieben , müssen wir nicht lernen, diese ist natürlich und wir tragen sie von Geburt an in uns, sie möchte nur Wahrhaftig gelebt werden❤️

Und ja wenn wir lieben machen wir uns natürlich verletzlich , aber schützen und gleichzeitig Liebe praktizieren geht nicht 💁‍♀️



Wenn wir unseren eigenen Anteil erkennen, warum Dinge sich immer wiederholen oder wir immer bestimmte Personen - Partner/inen in unser Leben ziehen, sind wir schon ein Stück weit weiter.

Wir alle sind Schöpfer und kreieren unser Leben selbst!

Denn als das hat nur mit uns und unseren Erfahrungen - Ängsten zu tun , die dann getriggert werden und wir reagieren oder sogar in eine Ohnmacht geraten 😗


Unsere Emotionen fahren dann gerne mal Achterbahn mit uns.

Tief sitzende , unbewusste Ängste, lassen uns in diese alten Muster abrutschen, gerade

in zwischenmenschlichen Beziehungen z.b Verlustangst aus der Kindheit,

Aus Angst die Beziehung zu verlieren, verlassen wir uns sogar ein Stück weit selbst.

Das Muster bestätigt und wiederholt sich immer im Aussen, solange wir es in uns tragen ☝️


Man bekommt sozusagen immer die Bühne für die entsprechende Rolle, die man gelernt hat zu spielen.


Es bringt nicht viel, den anderen verantwortlich und schuldig zu machen und zu erwarten, dass er sich doch bitte ändern möge.

Alte Muster zu lösen, bedeutet sich von dem zu lösen, was einen hindert in seine wahre Größe zu kommen. Allerdings verabschieden sich alte Muster- Verstrickungen nicht von alleine, das erkennen ist der erste Schritt zur Heilung .

Eine gewisse Portion Mut und Selbstliebe gehört dazu, um diesen Heilungsprozess zu gehen. Sich die Ängste bewusst zu machen, mit dem Bewusstsein, dass sie einen Selbst begrenzen und blockieren 🫶

Ich kann jeden empfehlen sich auf den Weg zu machen und sich seine Verletzungen – Ängste ehrlich anzuschauen.

Entwicklung und Wachstum geht jedoch nur durch Veränderung!


Auch ist Selbstliebe – Selbstwert eine großes Thema.


Sich selbst zu lieben ist nicht immer einfach und viele verwechseln Selbstliebe mit Selbstverliebtheit, Arroganz oder Narzissmus. Doch damit hat Selbstliebe wenig zu tun. Wenn du dich selbst liebst, dann kennst und lebst du deine Bedürfnisse 🙌 Du kennst deine Gefühle und lässt sie zu. Du übernimmst Verantwortung für dich selbst und bist für dich voll und ganz da. Du erkennst, dass du der wichtigste Mensch in deinem Leben bist ❤️ Leben wir aber noch aus alten Schutzmechanismen heraus, die einst unsere Verletzungen und Wunden schützen sollten, sind diese uns jetzt im Weg, um in die emotionale Befreiung zu gehen.


☝️ Der Verstand lebt von gelebten Erfahrungen und projiziert daraus eine Zukunft und damit einen fortwährenden Kreislauf seiner tiefen Überzeugungen

☝️ Das Ego kann nicht lieben, es denkt zwar es könnte es aber erschafft nur Ersatz! Strategien und Kompensation für die Leere, damit wir funktionieren.

Das liebe Ego und unser Verstand haben den Auftrag unser Überleben zu schützen und uns dadurch mit wenig Anstrengung durchs Leben zu bringen.

Eigentlich ganz toll was unser Gehirn da so leistet es will uns eben in Sicherheit wiegen aber oft endet es im Kampf und nicht im Lebensglück.


Was, wenn ich dir sage, dass es sich lohnt loszugehen?

Dass du nichts verlieren kannst, außer deiner Angst?

Die Reise deines Lebens beginnt jeden Tag neu ✨


Warum heilen, manche

Menschen nicht ?

Weil Heilung sehr unangenehm sein kann und viele Menschen auch Angst vor der Veränderung haben .

Heilung passiert nur aktiv, es ist unmöglich sich ein anderes Leben zu wünschen,

aber nichts dafür tun zu wollen.

Es ist leichter in der Warteschleife zu bleiben und zu sagen , ich weiß nicht wie ich das ändern kann.

Wartezeit vermittelt nämlich das Gefühl von Sicherheit!


Heilung erfordert, in der Gegenwart zu leben und die Energie zurückzuholen, die in unseren Traumata und Wunden gefangen ist.


Für mich auch ganz wichtig:

Jedes schmerzhaftes Ereignis oder auch Krankheit versuche ich immer als Geschenk - Botschaft und Herausforderung zu sehen.

Denn auch hier, darf mir bewusst sein, ich habe es mir selbst kreiert.


Ich wünsche dir eine achtsame Reise zu dir selbst.

Sei im Vertrauen es wartet so viel Liebe und Freiheit auf dich.


In Liebe deine Michaela


210 Ansichten
bottom of page